Erster Sieg der Grizzlies

Am gestrigen Sonntag konnten die Grizzlies in Troisdorf ihren ersten Saisonsieg verbuchen. Dank eines starken Mitteldrittels gewinnen die Grizzlies mit 11:5 (1:2/8:0/2:3).

Es ging wieder nicht gut los für die Grizzlies. In Minute 3:15 erzielten die Gastgeber den 0:1 Führungstreffer. Welchen die Aachener dann fünf Minuten später ausgleichen konnten. Vier Minuten vor Ende des ersten Drittels trafen die Troisdorfer zum 1:2 Drittelstand. Das Ergebnis ging völlig in Ordnung, da die Troisdorfer im ersten Drittel mehr vom Spiel hatten.

In der Drittelpause fand Trainer Ralf Hafeneger die richtigen Worte.

Die Grizzlies kamen wie die Feuerwehr aus der Kabine. Nach vier Minuten konnten die Grizzlies zum 2:2 ausgleichen. Und damit zündeten sie ein richtiges Torfeuerwerk. In den folgenden drei Minuten schossen die Grizzlies drei weitere Tore. Da war der Widerstand der Troisdorfer gebrochen. Im weiteren Verlauf erzielten die Grizzlies vier weitere Treffer zum 9:2 Pausenstand.

Im dritten Spielabschnitt wurde das Spiel teilweise ruppig und die Schiedsrichter sahen sich zum Durchgreifen gezwungen. Vor allem die Troisdorfer saßen in der Kühlbox. Mit insgesamt 3x 2min und zwei Spieldauer Disziplinarstrafen (20min und 5+20min) sammelten die Troisdorfer reichlich Strafminuten. Verwunderlich, dass die Aachener aus dieser zahlenmäßigen Überlegenheit „nur“ zwei Tore herausschlagen konnten. Die Gastgeber konnten hingegen dreimal ins Aachener Tor einnetzen. Das reichte aber nicht, um das Spiel nochmal spannend zu machen.

Endlich sind die ersten Punkte in die Kaiserstadt geholt worden. So kann es weiter gehen! Schon am kommenden Samstag (10.12.2016) müssen die Grizzlies nach Wiehl. Die Pinguine werden es den Grizzlies nicht so leicht machen. Bully ist um 17 Uhr in Wiehl.

Kommentar verfassen