Grizzlies unterliegen in Netphen

Nach sechs Siegen in Folge gab es am letzten Freitag die erste Niederlage für die Aachener im Jahr 2017. Die Grizzlies unterlagen in Netphen mit 6:13 (1:5/4:2:1:6). Das Team um Ralf Hafeneger reiste mit kleinen Kader ins Siegerland; fünf Verteidiger und sieben Stürmer standen auf dem Spielbericht.

Von Beginn an war es ein schnelles und intensives Spiel. Die Netphener legten ein hohes Tempo vor, konnten ihre Chancen aber zunächst nicht nutzen. So erzielten die Grizzlies den ersten Treffer der Partie. Die Gastgeber dadurch wachgerüttelt, legten noch einmal an Tempo zu und nutzten von da an ihre Torchancen konsequent aus. Mit einem 1:5 Rückstand ging es für die Aachener in die erste Drittelpause.

Im zweiten Spielabschnitt kamen die Grizzlies besser ins Spiel. Dies konnten sie auch in Tore ummünzen, doch Netphen hatte stets eine Antwort parat. Trotzdem konnten die Grizzlies das Drittel mit 4:2 für sich entscheiden.Mit einem 5:7 Rückstand ging es in das letzte Drittel.

Hier kam es zu Beginn zu einer Schlüsselzene des Spiels, die Grizzlies kassierten in der 42. Minute bei eigener Überzahl das entscheidende Gegentor. In den darauffolgenden fünf Minuten traf Netphen gleich drei Mal, damit war das Spiel entschieden.

Im nächsten Spiel (03.03.) kommen die Siegerländer in die Kaiserstadt. Bully ist um 20:15 Uhr in der 100,5 Arena

Kommentar verfassen