Interview mit Felix Franke

Es gibt mal wieder Neuigkeiten von der Ersten Mannschaft der Aachener Grizzlies.

Wir haben mit Felix Franke gesprochen und ihm ein paar Fragen gestellt. Felix ist mit 26 Jahren einer unseren älteren Spieler und bringt eine Körpergröße von 185 cm mit.

Er wird eine unserer Defensivpositionen in der Saison 2020 /2021 besetzen.

Was machst du außer Eishockey spielen?

Felix: Außerhalb der Saison spiele ich in Köln Skaterhockey, fahre Motorrad oder wakeboarde auf dem Rhein, außerdem bin ich in der Jugendarbeit aktiv und studiere an der RWTH. Während der Saison leite ich ein Eishockey Anfängertraining für die Uni.

Was fasziniert dich am Eishockey?

Felix: Am Eishockey faszinieren mich vor allem die Geschwindigkeit und Härte. Situationen sind immer einzigartig, dadurch muss man sich schnell an den jeweiligen Moment anpassen und so wird es auch nie langweilig. Der Teamgedanke trägt einen, du gewinnst als Team und verlierst als Team, diese Einstellung sagt mir sehr zu.

Wie lange spielst du schon Eishockey?

Felix: Ich spiele seit 2013 Eishockey, also 7 Jahre bzw. die kommende wird meine 7. Saison.

Welches ist deine Lieblingsposition?

Felix: Verteidiger

Warum spielst du (ausgerechnet) für die Grizzlies?

Felix: Seit die Grizzlies wieder eine Ligamannschaft haben spiele ich hier und  fühle mich im Verein und dem Umfeld sehr wohl.

Wie schätzt du die kommende Saison ein?

Felix: In der kommenden Saison denke ich, dass wir es wieder schwer haben werden ganz oben mit zu spielen, aber wir sind letztes Jahr als Mannschaft immer mehr zusammengewachsen und können das hoffentlich auch auf das Eis bringen. Ich denke wir werden besser mit den starken Mannschaften der Liga mithalten können und dann schauen wir mal wo es hin gehen kann.

Welches Ziel hast du mit den Grizzlies?

Felix: Das Ziel ist natürlich die Spiele immer zu gewinnen und dann die Bezirksligameisterschaft nach Aachen zu holen.

Welches ist dein Lieblingsteam in der DEL?

Felix: Als Kölner bleiben da nur die Kölner Haie!

Kommen wir zum Ende, was müssen wir sonst noch über dich wissen?

Felix: Auch wenn es auf dem Feld nicht immer so aussieht bin ich eigentlich ein netter Kerl.

Felix wir bedanken uns für das Gespräch mit dir und wünschen dir mit deinem Team viel Erfolg in der kommende Saison.

Felix: Bitte, hat mich sehr gefreut und ich hoffe dass ich die nötigen und entscheidenden Impulse zum Erfolg auf dem Eis dazugeben kann.

 Auf Wiedersehen.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.